Das Sanktuarium der gütigen Mutter Gottes in Mentorella

Mentorella001

Das Sanktuarium der Muttergottes in Mentorella befindet sich unter der Obhut der Kongregation der Auferstehung des Herrn seit dem Jahr 1857. Mentorella liegt im Prenestrinischen Gebirge, auf der Höhe von 1020 m ü.M., ca. 65 km östlich von Rom. Das war eine geliebte Pilgerstätte des Kardinals Karl Wojtyla, wenn er als Bischof Rom besuchte. Dreizehn Tage nach seiner Papstwahl kam er als Johannes Paul II. nach Mentorella; dieser Ort wurde die erste Stätte seiner päpstlichen Pilgerreisen.

Der Legende nach fand dort im zweiten Jahrhundert die Bekehrung des hl. Eustachius statt, der später für den Glauben den Märtyrertod erlitt. Zwei Jahrhunderte später ließ Kaiser Konstantin dort eine Basilika bauen. Papst Sylvester I. weihte dieses Heiligtum noch vor dem Jahre 335.

Im neunten Jahrhundert wurde diese Stätte den Benediktinermönchen aus Subiaco, aus der Familie Anici, übergeben. Seit der Mitte des dreizehnten Jahrhunderts findet sich dort eine hölzerne, wunderbare, im Jahr 1902 gekrönte, Statue der Mutteer Gottes

 
B 001
CDSC 0303
DSC 0005
DSC 0005p
DSC 0011a
DSC 0014
DSC 0015
DSC 0026
DSC 0042
DSC 0057
DSC 0060
DSC 0069
DSC 0076
DSC 0088
DSC 03
DSC 15
DSC-0013
DSCI0085
DSCI0516
DSCI0569
DSCN0021
DSCN0023
DSCN0048
DSCN1072
img025
img026
img028
img033
img041